Einsteigen bitte: Die Rails Girls bitten zum Workshop

Ein neuer Samstag im Zeichen der Horizonterweiterung: Diesmal zieht es mich und gut 30 weitere Mitstreiterinnen an den schönen Hamburger Rödingsmarkt, wo der IT-Dienstleister ThoughtWorks seinen deutschen Firmensitz hat. Denn die Rails Girls – deren Mission es ist, Frauen und Mädchen die Programmiersprache Ruby on Rails (RoR) näherzubringen – laden zum Workshop. Rails Girls-Communities gibt es inzwischen auf der ganzen Welt, ihren Anfang haben sie 2010 in Helsinki genommen. Doch zurück nach Hamburg: Dort beginnt der Workshop zunächst mit einer angenehmen Überraschung – wir erfahren, dass uns über ein Dutzend Coaches zur Seite stehen. Ein Betreuungsschlüssel, von dem Kitas nur träumen können 😉

Coach während des Rails Girls Workshops
Betreutes Programmieren mit unserem geduldigen Coach.

Den Start macht @HuldaLa, die uns mit ihrer Eröffnungs-Keynote erklärt, warum sie in der Softwareentwicklung ihren persönlichen Traumjob gefunden hat. Perfektes Warm-up, wir sind jetzt heiß aufs Programmieren! Gemeinsam mit unseren Coaches ziehen wir uns zurück und widmen uns fortan unserem Tagesprojekt: der Entwicklung einer Websitebasierten Ideen-App. Um es gleich vorweg zu nehmen: Mein persönliches Endresultat war alles andere als fancy, erinnerte optisch an eine Website anno 1997. Jedoch haben alle Teilnehmerinnen eine Idee davon bekommen, wie RoR ungefähr funktioniert, zudem ein paar neue Tools kennengelernt. Unseren Code bspw. haben wir auf Codenvy programmiert, einer Cloudbasierten Lösung, mit der ganze Teams ortsunabhängig gemeinsam an Software arbeiten können. Sein I-Tüpfelchen erhielt der Workshop durch ein abschließendes Q&A, das noch eine Menge Tipps und Impulse bereithielt.

Persönliches Fazit

Drei Faktoren müssen erfüllt werden, damit ein Workshop m.E. als Erfolg verbucht werden kann. 1. Eine gut geplante (und ebenso gut umgesetzte) Agenda, 2. eine Teilnehmergruppe, die Lust aufs Networking hat. Und: 3.: Gesponserte Pizza 😉 Kompliment an die Rails Girls in Hamburg: Volle Punktzahl in allen Kategorien!

An dieser Stelle auch noch mal ein großes Dankeschön an meinen Coach @halfbyte, der mir fast fünf Stunden zu Seite stand. Credits auch an ThoughtWorks für das Bereitstellen der Räumlichkeiten!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.